Selbstbehandlung und Selbstheilung Claudia Goetz
Wenn dir ein Balken auf den Kopf fällt….
28. März 2018
Blog Claudia Götz:Wen das Leben ruft, der lausche!
Wen das Leben ruft, der lausche
26. Juni 2018
alle anzeigen

Besser.Fühlen. mit der DSGVO

KreativBüro Claudia

Neues Kreativ Büro von Claudia, da macht Office Spaß!

Besser.Fühlen mit der DSGVO

Zum 25.5.2018 tritt die DSGVO in Kraft. Jetzt ist ein neues Bewusstsein zum Datenschutz gefragt.

Nur noch wenige Tage bis zum Inkrafttreten der neuen DSGVO, der Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union. Schon am 25. Mai 2018 ist es soweit. Sie gilt einheitlich für den gesamten europäischen Raum.

Vielen Unternehmern, ob groß oder klein, bereitet sie Bauchschmerzen. Warum?
Die DSGVO ist ein richtiger Hammer und bedeutet eine große rechtliche, technische, organisatorische und bürokratische Herausforderung, wenn frau sich an die Richtlinien halten will.

 

Und warum schreibe ich heute darüber?

Meine Gründe zeige ich dir gerne auf:

  • als Selbständige musste ich mich zwangsläufig mit diesem Thema beschäftigen
  • sie betrifft mich UND meine Kunden
  • es geht um den vertrauensvollem Umgang mit Nutzer-Daten, Sicherheitsaspekten und Verantwortungs-Bewusstsein – wichtige Werte, für die ich mich einsetzen will

Lebenslanges Lernen – eine Tugend, die mir jetzt hilft

Als Solopreneurin war ich mit Themen konfrontiert, die vordergründig nichts mit meinem Business zu tun haben:

  • Vorschriften wälzen (wie gut, dass ich in meinem ersten Leben Beamtin war 😉 )
  • DSGVO Weiterbildungen durch Onlinekurse, Webinare, Wissensdatenbanken oder Austausch in Mastermind-Gruppen besuchen
  • Prozessabläufe analysieren, verstehen und aufzeichnen
  • mir selbst ein Bewusstsein schaffen, was mit Nutzer-Daten im Netz täglich passiert
  • Klarheit finden, wo ich und meine Kunden von der DSGVO betroffen sind
  • Verträge mit Dienstleistern schließen
  • Technische Anpassungen an meiner Webseiten und im Newsletter-System vornehmen
  • ein neues Datensicherungs-Konzept erstellen
  • u.v.m.

Gute Zeiten – schlechte Zeiten

Ich hatte so manche unruhige Minute und hörte mich richtig schlechte Gedanken denken. Sie klangen ungefähr so:

  • „Ist mir doch egal, ich bin eine Kleinst-Unternehmerin, mich haben Anwälte nicht im Auge – was ist bei mir schon zu holen“ (kannst du das Mangel-Bewusstsein in diesem Satz wahrnehmen?)
  • „Diese ganzen Vorschriften sind mir alle viel zu viel, ich hab genug von all den Vorschriften“
  • „Dann gebe ich meine Online-Präsenz auf, sollen die Menschen mich doch einfach so finden“
  • „Ich schaff das sowieso nicht bis zum Stichtag“

 

Wozu ist das nützlich?

Doch ich wäre nicht Claudia, wenn ich mich nicht auch gefragt hätte: „Wozu ist das alles nützlich?“ Und auch darauf habe ich Antworten gefunden:

  • Datenschutz ist ein wichtiges Thema, das alle betrifft und wofür wir ein neues Bewusstsein in der Welt brauchen. Das passiert gerade durch die DSGVO. Wir Deutschen sind in solchen Sachen ja sehr gründlich 😉
  • Ich habe mich als Coach einer Schweigepflicht verpflichtet. das bedeutet auch, sorgsam mit Daten meiner Kunden umzugehen. Und wenn ich mich sensibilisiere, dann kommt das meinen Kunden zugute.
  • Ich nehme das „morphische“ Angst-Feld wahr, das rund um die DSGVO existiert und aufgebaut wird und werde diesem Feld bewusst NICHT beitreten.
  • Ich gebe mein Bestes, um dieser Vorordnung, aber vor allem meinen Interessent*Innen und Kund*Innen gerecht zu werden.
  • Ich lebe in einem der spannendsten Zeitalter überhaupt: dem Zeitalter der Digitalisierung, ja sogar der digitalen Transformation. Ich werde mich den Herausforderungen dieser Zeit stellen und nicht den Kopf in den Sand stecken.
  • Es ist Zeit für eine Bestandsaufnahme meiner Tätigkeit, meiner Prozesse und meines digitalen Auftritts. Und es ist Zeit, diese kritisch zu hinterfragen und sicher zu machen.
Die Umsetzung der DSGVO

Die Umsetzung nach bestem Wissen und Gewissen

In diesem Abschnitt findest du meine Tätigkeiten zusammengefasst. Du erfährst, was ich bis heute in die Wege geleitet und umgesetzt habe, um der DSGVO gerecht zu werden. Verstehe mich bitte richtig: ich gebe damit keine Rechtsberatung und erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Die Themen sind in 5 Blöcke aufgeteilt:

  • Maßnahmen auf meiner Webseite
  • Darstellung meiner Informations-Kanäle zur Wissens-Verbreitung
  • Der Weg vom Erstkontakt zur Nachsorge
  • Die IT und Sicherheitsmaßnahmen
  • Weiterführende Links
Webseite

Im Kontaktformular wurde ein Pflichtfeld ergänzt. Sendest du mir eine Anfrage über das Formular, stimmst du zu, dass deine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung deiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Diese Daten werden nach der Bearbeitung gelöscht.

Es gibt auf meiner Webseite verschiedene Formulare zur Eintragung in meinen Newsletter. Die/der Eintragende erhält nach Eintragung in den Newsletter meinen kostenlosen Leitfaden.

Falls du dich nicht in meinen Newsletter eintragen willst, kannst du den Leitfaden hier direkt ohne Eintragung herunterladen.

Mir ist wichtig, dass sich meine Sichtweisen zum Thema Körperverständnis und Körperweisheit verbreiten. Daher stelle ich den Leitfaden sowohl im Newsletter als auch hier zum Download zur Verfügung.

Schweren Herzens verzichte ich ab sofort auf die Abfrage deines Vornamens.  Du brauchst nur noch deine E-Mail-Adresse eintragen, um den Newsletter zu erhalten.
Bitte habe Verständnis, dass ich daher eine allgemeine Grußformel verwende und dich nicht mehr direkt mit Namen ansprechen kann. Hier kannst du dich zum Newsletter eintragen.

Die Datenschutzerklärung wurde angepasst und ergänzt.

Die Datenschutzerklärung wurde mit dem Datenschutzerklärungs-Generator der activeMind AG erstellt 

und um Punkte der kostenlosen Datenschutz-Erklärung von E-Recht 24 ergänzt.

Das Impressum ist überarbeitet, es gilt ebenso für meine weiteren Online-Präsenzen und sozialen Kanäle

Sicherheit, Vertrauen und verantwortlicher Umgang mit deinen Daten sind mir sehr wichtig. Und ich will dir transparent aufzeigen, was ich dazu alles tue.
Das hat mich dazu veranlasst, diesen Blog-Beitrag zu verfassen und ins Netz zu stellen. Ich hoffe, er schafft dir mehr Einblick in das Thema Datenschutz in meiner Besser. Fühlen. Praxis.

InfoKanäle

Meine Informations-Kanäle sollen Wissen verbreiten

Ich liebe meine Arbeit und ich habe in den letzten 15 Jahren vieles gelernt, von dem auch andere profitieren können. Während meiner Zeit als Beamtin habe ich oft darauf verzichtet, über meine Wahrheiten und Ansichten zu sprechen. Mit dem Neuanfang vor 6 Monaten habe ich mir vorgenommen, mein Schweigen zu brechen.

Alternative Sichtweisen, systemisches Denken und Klarheit über den eigenen Weges sind mir elementar wichtig. Ich will mein Wissen verbreiten und nicht damit alleine zuhause sitzen. Geschwiegen habe ich lange genug. Das ist vorbei und auch die  DSGVO wird mich nicht abhalten.

Viele sehen die sozialen Medien als kritisch an. Es stimmt, die großen Anbieter machen immer wieder Schlagzeilen über Daten-Verstöße. Doch jetzt gibt es ja die DSGVO. Ich glaube einfach an die Vernetzung und Verbindung der Welt durch Digitalisierung und halte daher meine sozialen Kanäle aufrecht.

 

Mein Wissen teile ich mit dir auf folgenden Kanälen:

Ich freue mich sehr über deine Kommentare und Feedback auf diesen Kanälen, denn so kann ich erfahren, was dich wirklich interessiert und wie ich dir weiterhelfen kann.

Kontakt

Willst du mit mir in Kontakt treten, hast du dazu folgende Möglichkeiten:

Die klassische Variante: Du rufst mich an.
Falls du dir noch nicht sicher bist, ob wir zusammen passen, biete ich dir dazu ein kostenfreies max. 30 minütiges Besser. Fühlen. Gespräch an. Danach haben wir beide einen besseren Eindruck voreinander und können einschätzen, ob wir zueinander passen.

Über die Webseite: dort gibt es ein Kontaktformular, über das du mir deine Anfrage übermitteln kannst.

Du kannst mir auch einfach eine E-Mail schreiben.
Ich nutze einen deutschen Anbieter für meine E-Mail-Datenverkehr. Das bedeutet, er unterliegt strengeren Kriterien als in anderen Ländern.

Termine kannst du mir auf folgenden Wegen vereinbaren:

  • Telefon/Handy
  • über das Kontaktformular der Webseite
  • per E-Mail.

Mein Terminkalender
Mein Terminkalender ist digital. Ich nutze eine Serverlösung – keine Cloud-Lösung. Im Terminkalender speichere ich nur deinen Nachnamen ab.

Ich betreibe eine Bestellpraxis. Hast du einen Termin bei mir, sind nur wir zwei da, kein anderer. Eine akutische Abschirmung zur Sicherheit deiner Daten und deiner Geschichte ist also absolut gewährleistet 😉

Ich kläre in meiner Praxis über eine Praxis-Information zum Datenschutz auf.
Sie ist auch hier verlinkt.

Arbeiten wir über einen längeren Zeitraum miteinander, werden wir einen Praxis-Vertrag abschließen. Darin werden personenbezogene Daten abgefragt, die Datenerfassung erfolgt zur Erfüllung des zwischen uns zustande gekommenen Dienstleistungsverhältnisses.

Für meine Buchhaltung nutze ich eine verschlüsselte Datei, in der die Adressdaten gespeichert sind. Diese Datei liegt auf meinem Serversystem, nicht in der Cloud.

Die Rechnung versende ich per E-Mail, Post oder überreiche sie direkt nach dem Behandlung.

Die Kundendatei führe ich analog in Schriftform. Das Ordnungsystem ist verschlossen aufbewahrt und nur für mich zugänglich.

Falls gewünscht werde ich dich nach dem Termin per E-Mail oder Telefon zu einem kurzen Feedback-Gespräch kontaktieren.

IT und Sicherheit

Die Seite nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die du an mich als Seitenbetreiber sendest, eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennst du daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in deiner Browserzeile.

Wenn die SSL Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die du an uns übermittelst, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Der Standort meines EDV-Systems ist so ausgewählt, dass Kunden keinen Zugang haben. Nach einer bestimmten Zeit aktiviert sich ein passwort-geschützter Bildschirmschoner

Ja, ich habe sogar ein neues mehrstufiges Datensicherungs-Konzept aufgesetzt, um Datenverlust zu vermeiden.

Auf allen Rechnern sind aktuelle Virenschutzprogramme installiert und laufen permanent im Hintergrund. Eine Aktualisierung geschieht regelmäßig.

Da ich Drittanbieter fürs Hosting und den E-Mail Versand nutze, habe ich ADV-Verträge mit meinen Anbietern abgeschlossen.

Ebenso habe ich ein Verfahrensverzeichnis erstellt, das meine Prozesse und Tätigkeiten abdeckt. Es wird bei Bedarf weiterentwickelt und nach besten Wissen und Gewissen ergänzt.

Gute Links

Diese Links, Webseiten und Angebote waren hilfreich für mich:

Die DSGVO findest du übersichtlich zusammengestellt hier: https://dsgvo-gesetz.de/

Informationen der Kassenärztlichen Gesundheitsvereinigung gibt es hier: http://www.kbv.de

Andreas Paersch klärt auf seiner Webseite und in seiner Facebook-Gruppe super auf (Danke Andreas für deine tolle Arbeit 🙂 ): https://www.paersch.com/dsgvo-linkempfehlungen/

FAQ zur DSGVO: https://regina-stoiber.com/2018/05/23/fragen-und-antworten-zum-datenschutz-dsgvo-faqs/

FAQ zur DSGVO: https://www.wko.at/service/unternehmensfuehrung-finanzierung-foerderungen/eu-dsgvo-soziale-netzwerke-faq.html

Wissen zur Datenschutzerklärung: https://www.akademie.de/wissen/datenschutzerklaerung-eu-dsgvo

Auftragsvereinbarung: https://www.akademie.de/wissen/dsgvo-auftragsvereinbarung

 

Gute Tools

Hier kannst du dir eine Datenschutzerklärung erstellen lassen: https://datenschutz-generator.de/

Hier kannst du deine Datenschutzerklärung auf Rechtssicherheit prüfen: https://avalex.de/

Mit diesem Tool kannst du die Emojis auf der WordPress-Seite deaktivieren: https://wordpress.org/plugins/disable-emojis/#description

Und wenn du Google Fonts wie ich einsetzt, dann ist dieser Link noch interessant: https://www.mittwald.de/blog/mittwald/howtos/dem-datenschutz-zuliebe-wie-ihr-google-fonts-lokal-in-eure-webseiten-einbindet

http://www.rechtzweinull.de/archives/2579-abmahnwellen-wegen-dsgvo-verstoessen-dagegen-spricht-und-wie-man-abmahnungen-gegebenenfalls-abwehren-kann.html

Was du dir noch dazu anschauen kannst:

Neuer EU-Datenschutz Schonfrist für den Anfang:  https://www.tagesschau.de/inland/datenschutz-dsgvo-101.html

Mein Fazit zur DSGVO

Nach kritischer Auseinandersetzung mit dem Thema, den umfangreichen Maßnahmen und vielfältigen Tätigkeiten kann ich sagen: Ich fühl mich besser mit der DSGVO.
Mir sind viele Abläufe nochmals klarer geworden. Ich werde mit meinen eigenen Daten vorsichtiger und kritischer sein. Und ich wünsche mir, dass ich bei meinen Kunden für mehr Sicherheit und Vertrauen sorgen kann.

Denn schließlich gilt all mein Handeln und Tun ihnen, meinen Kundinnen und Kunden.

Es grüßt dich,

Claudia Götz, CranioSacral Expertin & Datenschützerin

12 Kommentare

  1. Ich bin überwältigt, diesen sehr gut aufbereiteten Artikel über die DSGVO gelesen zu haben. Liebe Claudia du hast ja alle Bereiche,so klar und deutlich beschrieben, alle Achtung. Sich durch dieses Thema DSGVO durchzubeißen, das erfordert. meinen großen Respekt. Ich kann nur sagen SUPER, du tolle kompetente Frau, du hast damit ein Thema auf den Punkt gebracht. Danke, Danke.❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

    • Claudia sagt:

      Liebe Marlene, das freut mich! Ja, es steckt wirklich viel Zeit und Anstrengung in diesem Thema. Ich bin sicher, dieser Arbeit fühlen sich viele Unternehmer seit Monaten ausgesetzt. Wenn ich hier einen kleinen Beitrag leisten kann, Licht ins Dunkel zu bringen, dann hat sich die Arbeit nicht nur für mich gelohnt. Herzlichen Dank für deinen Kommentar 💙💫💙

  2. Danke Claudia, wieder einmal ein sehr guter Beitrag von dir, der sehr authentisch zeigt, wie dein Weg ist. Auch mit der DSGVO. Super!

    • Claudia sagt:

      Liebe Sabine, ich Danke dir sehr für dein Feedback. Das bedeutet mir richtig viel! Dieser authentische Weg zieht mich mehr und mehr in seinen Bann. Ich komme an bei mir und traue mich, damit zu zeigen – und das ist gut so! Wieder einmal kann ich den Dank zurückgeben, denn du ermutigst mich dazu, das täglich mehr zu tun!

  3. Liebe Claudia, ich ziehe mal wieder meinen imaginären Hut vor dir und deiner Arbeit und Mühe, die du da investiert hast. Ich gestehe, ich gehöre zu der Fraktion derer, die sich so überhaupt nicht damit beschäftigen wollen bzw. nur gebremst und extrem ungern. Deine Gedanken, die du dir um dieses ganze Thema gemacht hast, rütteln wach und zeigen auf, dass das alles doch gar nicht soooo weit weg ist von dem, wie wir sonst arbeiten und was unsere Prinzipien sind. Danke dafür.
    Herzensgrüße von Corinna

    • Claudia sagt:

      Liebe Corinna, wow – wenn ich das mit meinem Tun geschafft habe, dann macht mich das total glücklich!

      Ich hab mich lange davor „gedrückt“, mich dem Thema DSGVO zu widmen. Doch letztendlich bin ich froh, dass ich mich ihm gestellt habe.

      Irgendwie kann ich eine Parallele zu unserer Arbeit sehen. Es ist ein „Schattenthema“, dem man/frau sich nicht gerne stellt. Dem bösen Geist doch ins Auge zu schauen, macht ihn weniger böse und lässt ihn schrumpfen.

      Und vielleicht ist es auch ein Teil meiner Aufgabe, gefühlte fremde Welten miteinander zu vereinen: In diesem Fall „Verwaltungskram“ mit Heilarbeit. Mögen wir also alle voneinander lernen und profitieren, zum Wohle des großen Ganzen.

  4. Kerstin sagt:

    Ein ganz wunderbarer und authentischer Artikel von dir, liebe Claudia! So klar und er zeigt, wie gut du bei dir geblieben bists und dich nicht in den allgemeinen Hype hast hereinziehen lassen und am Ende deinen ganz persönlichen Nutzen gefunden hast. Danke! Regt zur Nachahmung an 🙂

    • Claudia sagt:

      Liebe Kerstin, Danke für das Kompliment 🙂 Das wäre mein Wunsch, dass es zum Nachahmen anregt – entspannt – ruhig – sicher und gelassen den eigenen Weg gehen. Auch mit DSGVO!

  5. Grossartig. Klar. Hilfreich.
    Ich danke dir sehr!
    Herzlich, Kristina

    • Claudia sagt:

      Wie toll!!!!!! Also ich bin so froh, dass ich alles niedergeschrieben habe. So nützt es auch dir! Das macht mich froh! Danke für dein Feedback, liebe kreative Kristina.

  6. Anne sagt:

    Das ist ja großartig, was du alles auf die Beine gestellt hast! 🙂 Ich habe noch ein bisschen was zu tun … Danke für deinen interessanten Beitrag!

    • Claudia sagt:

      DANKE, liebe Anne für das Kompliment-das freut mich so! Also-ich denke ja bei jedem Artikel an dich und dein Blog-Artikel-Leitfaden hilft mir jedes Mal! DANKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?