3 Tipps für deinen Jahresplan mit System

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu, es ist in aller Munde: Setze dir Ziele, plane dein Jahr, definiere konkrete Maßnahmen damit sich der Erfolg einstellt. Das sind aus meiner Sicht alles sehr gut gemeinte Ratschläge.

Meine Erfahrung zeigt mir, dass mental ausgerichtete Pläne, Vorsätze und Ziele starken Druck auf uns ausüben können. Das kann dazu führen, dass uns auf dem Weg die Freude am Tun verloren geht.

Es fehlt ein wichtiger Faktor: Das Gefühl dafür, was sinnvoll, machbar und realistisch ist. Leben besteht nicht nur aus Arbeit. Es gehört so vieles mehr zu einem erfüllten Leben, was bei schriftlich fixierten Plänen gerne ausgeblendet wird. Der Zielkonflikt ist vorprogrammiert.

Wie du weißt, bin ich ein großer Freund systemischer Aufstellungen. Dieses Instrument erlaubt es mir, Themen ganzheitlich zu betrachten. So auch meine Planung für das neue Jahr.

Ich möchte dir heute einen Einblick in meinen systemischen Jahresplan geben, mit dem ich mir einen klaren Weg durch das Jahr bahne und dabei genügend Raum für Intuition bleibt.

Das kommende schon im alten Jahr begrüßen

Gerne schaue ich frühzeitig auf das, was kommt. So plane ich mir in der Regel im November oder Dezember des alten Jahres einen kompletten Tag ein, an dem ich dem voll und ganz dem kommenden Jahr widme.

In einem Brainstorming sammle ich alles, was mir zum neuen Jahr einfällt: Projekte, Hobbies, Kunden, Geld, Familie, Urlaube, Fortbildungen, Business-Partner, Gemeinschaftsprojekte.

Dabei unterscheide ich nicht, ob es sich um Freizeit oder berufliche Aktivitäten handelt. Für mich zählt alles zu meinem Leben. Alles braucht einen richtigen Platz und die richtige Zeit.

Bildhaftes Erspüren ist das Geheimrezept des Aufstellens

Das Aufstellen hat den Vorteil, dass ich schnell erkenne, was wichtig für mich ist, was ich priorisieren muss und was sich als unreife Idee entpuppt, die entweder gar Rolle spielt oder auf ein späteres Jahr verschoben werden sollte.

Es entsteht ein klares und geordnetes Bild vom neuen Jahr, ich fühle mich in die Qualität des Jahres ein und offenbart sich ein Raum und ein Weg, der gangbar ist.

Das Bild ist gekoppelt mit einem angenehm fließenden Gefühl ist das Geheimrezept beim Aufstellen.

Intuition und Schöpfung sind spontan

Bei aller Planung nehme ich eine Sache ernst: Leben findet im Hier und Jetzt statt. Intuition und Schöpfung möchten fließen und halten sich nicht an Pläne – im Gegenteil – sie sind spontan und fordern uns auf, lebendig dem zu folgen, was durch mich ins Leben gebracht werden will! Diesen Impulsen folge ich – das macht für mich Leben  und Lebensfreude aus. Es geht nicht darum, dogmatisch Pläne zu verfolgen. Das Leben will fließen.

Damit du einen Eindruck bekommst, wie eine Aufstellung zur Jahresplanung ganz konkret aussieht, habe ich dir ein Video dazu aufgenommen (Das Video habe ich Anfang 2019 aufgenommen) . Bei systemischen Aufstellungen geht es ja gerade um den bildhaften Eindruck dessen, was wichtig ist. Viel Freude beim Video!

Lust auf Planung mit System?

Hast du Lust bekommen, mit mir gemeinsam deinen Plan für das jetzt bevorstehende Jahr 2020 oder für ein bevorstehendes Projekt zu planen? Dann freue ich mich sehr, wenn du mit mir Kontakt aufnimmst.  Ich habe dir ein Angebot zusammengestellt, das dich unterstützt, das neue Jahr ganzheitlich zu planen. 

Die Jahresplanung eignet sich hervorragend als Online-Aufstellung. Wie eine Online-Aufstellung funktioniert, erkläre ich in diesem Blogartikel

Ich wünsche dir ein planvolles Jahr, das dir genügend Raum für Spontanität, Lebensfreude und Intuition bietet.

Auf ein gesundes und glückliches neues Jahr 2020.

Von Herzen, Claudia

Die Blogparade: Neujahrsvorsätze


Dieser Artikel entstand Anfang 2019 im Rahmen der Blogparade von 
Michaela Ortmayer „Neujahresvorsätze und wie du sie als Solounternehmer(in) umsetzt“.
Die Blogparade bot ein bunt gefächertes Bild über Neujahrsvorsätze von Unternehmer/innen. Hier findest du die Beiträge der Blogparade:

Michaela Ortmayer:

Michaela Ortmayer findest du inzwischen unter ihrer neuen Webseite: Erfolgshypnose.online

**********************************************************

Andrea Heckmann:

In ihrem Artikel regt Andrea Heckmann an, der eigenen Vision treu zu bleiben – auch auf ungewöhnlichen Wegen.

Bleibe bei deiner Vision – gehe andere Wege

**********************************************************

Martina Neumann-Ploschenz

Die Autorin lädt ein, die Neujahrsvorsätze beim Schopf zu packen und mit ihr leicht eine neue Sprache zu lernen, damit auch der Urlaub im Ausland zum Plaudervergnügen wird.

Sprachen lernen leicht gemacht

**********************************************************

Andrea Brandt

Andrea fordert dich zum TUN auf  – als ersten Schritt in die richtige Richtung!

Ihr Artikel lautet: Zeit zu gehen

**********************************************************

Monika Schipp

Die Autorin teilt ihren ersten Blog aus dem Leben mit uns.

**********************************************************

Andreas Schmied

Er berichtet aus seiner Wunsch-Schmiede darüber, warum er als Unternehmer keine Neujahrsvorsätze hat! 

**********************************************************

Katrin Gerke

Auch wenn sie ihr Ziel 2018 nicht erreicht hat, so hat sie eine Lösung für sich gefunden, die sie glücklich macht. Lies selbst von ihren Erfahrungen. 

**********************************************************

Jessica Koß

Von Jessica bekommst du 5 Mindset-Tipps, um deine Ziele einfacher und glücklicher zu erreichen.

**************************************

Kerstin Schulenburg und Claudia Götz

Dieser Artikel gehört nicht zur Blogparade, aber er ist eine „Pflichtlektüre“ zum Ziele setzen. er ist in Kooperation mit der Feng Shui Beraterin Kerstin Schulenburg entstanden. Ich lese ihn selbst regelmäßig gerne:

Wie du ein neues Zielbewusstsein etablierst