Blog Claudia Götz: Spiritualität im Alltag
Spiritualität im Alltag
12. Juli 2018
Blog Claudia Götz: Über die Schöpferkraft des ich bin
Die Schöpferkraft des ICH BIN
27. August 2018
alle anzeigen

Ein neues Zielbewusstsein etabilieren

Blog Claudia Götz: Wie du ein neues Zielbewusstsein etablierst

Wie du ein neues Zielbewusstsein etablierst - Blog Claudia Götz

Wie du dein Ziel-Bewusstsein auf ein neues Level hebst!

Diese 7 Schritte führen dich ganzheitlich zu deinem Ziel!

 

Du möchtest dein Ziel-Bewusstsein stärken? Neben der bekannten SMART- Formel, die im Projektmanagement gelehrt wird, erfährst du heute unsere Erfolgsgeheimnisse, um deine Ziele ganzheitlich zu erreichen.

Wir, das sind Kerstin Schulenburg, Feng-Shui Expertin und ich, Claudia Götz mit meiner Kompetenz als systemische Aufstellerin. Kerstin und ich haben die besten Tipps aus unseren beiden Welten für dich zusammengetragen. Es ist ein größeres Ganzes entstanden.

In 7 Schritten lernst du, was dich unterstützt, deine Ziele freudig und leicht zu erreichen.

Kerstin Schulenburg und Claudia Götz

1.  Wie außen so innen – Nutze das Resonanzprinzip

KERSTIN: In meiner Arbeit als Feng Shui Beraterin unterstütze ich Menschen, ihre Ziele leichter mit Hilfe ihrer Wohnräume zu erreichen.

Oft erlebe ich, dass den Kunden ihre Ziele gar nicht klar sind. Sie wissen nur, sie müssen/wollen etwas an dem aktuellen Zustand ändern. Wenn es dir auch so geht, kannst du von deiner Umgebung – sprich deinen Räumen – wertvolle Hilfe erhalten. Und das funktioniert so:

Unsere Wohnräume haben einen meist unterschätzten Einfluss auf unser Leben. Alles, was in den Räumen passiert, einschließlich unserer Gedanken und Gefühle, setzt sich fest und beeinflusst uns wiederum, solange wir uns dort aufhalten. Mensch und Raum sind im ständigen Energieaustausch.

Diese Gesetzmäßigkeit kannst du dir zu Nutze machen und zunächst Klarheit in deinen Räumen „installieren“.

Schritt 1:  Klarheit in der Umgebung bringt innere Klarheit

Blog Claudia Götz: 1 Klarheit in der Umgebung

2.  Kläre deinen Raum

Ich empfehle dir, zunächst ein Space Clearing, eine energetische Raumreinigung, durchzuführen. Damit kannst du alte, stagnierende Energie in deinen Räumen auflösen. Wie du das genau machst, kannst du in meiner Anleitung zum Space-Clearing nachlesen:
Blog Kerstin Schulenburg: lebenmitrueckenwind – Anleitung Space zum Clearing als pdf).

Auch Heilsteine im Raum sind starke Helfer für Klarheit und Zielfindung. Hier kann ich dir besonders den Bergkristall empfehlen. Platziere eine Bergkristallstufe in der Mitte der Wohnung oder gegenüber der Eingangstüre.  Alternativ kannst du auch einen Bergkristall-Anhänger tragen.

Schritt 2:  Ein geklärter Raum bringt dein Ziel ans Licht

Blog Claudia Götz: 2 ein geklärter Raum bringt Ziel ans Licht

3Richte den Fokus auf dein Ziel

CLAUDIA: Kommen Menschen zu mir, um Ziel-Klarheit zu erlangen, nutze ich eine systemische Zielaufstellung. Sie beinhaltet folgende Rollen:

  • Dein Problem, oder besser dein Ziel, das du erreichen willst
  • Das Hindernis, die Hindernisse – also das, was dich daran hindert, dass du dein Ziel bisher nicht erreicht hast
  • Deine Ressourcen – die (un-)bewussten Ressourcen, die dir zur Erreichung des Ziels zur Verfügung stehen
  • Der verdeckte Gewinn – dahinter verbirgt sich die Frage, was du davon hast, dass du dein Ziel noch nicht erreicht hast
  • Die Aufgabe – was kommt danach, wenn du dein Ziel erreicht hast
  • Und natürlich darfst du als FOKUS nicht fehlen

Die systemische Betrachtungsweise lohnt sich. Oft werden bestehende Hindernisse, die den Weg zum Ziel verbauen, ersetzt durch bisher nicht gesehene oder genutzte Ressourcen. Danach kannst du leichter den Fokus auf dein Ziel lenken.

Blog Claudia Götz: eine kleine Geschichte

Der Berg, dein Rucksack und die Steine im Weg

Bildlich gesprochen: Du siehst dein Ziel als hohen Berg, der vor dir liegt. Auf deinem Rücken lastet ein schwerer Rucksack. Dieser zieht dich rückwärts den Berg nach unten, anstatt dich dem Ziel näher zu bringen. Auf deinem Weg liegen große Steine, die du umwandern musst. Du siehst dadurch die Bergspitze nicht. Deine Last ist groß, deine Vorfreude hält sich in Grenzen und die Aussicht auf dem Weg kannst du gar nicht sehen, geschweige denn genießen.

In der Aufstellung gehen wir wie folgt vor:

  • Das Ziel wird überprüft: ist der Berg zu weit weg, zu hoch, zu steil, willst du tatsächlich dort hin?
  • Die Hindernisse beleuchtet: Alles, was im Rucksack ist und bremst, wird rausgeworfen, die Steine auf dem Weg befragt, was sie bedeuten
  • Deine Ressourcen bewusst eingesetzt: Hast du alles dabei, was du für eine Wanderung brauchst: Wasser, Proviant, Wanderstock, Wanderkarte, Route?
    Sind dir diese Ressourcen bewusst?
  • Der verdeckte Gewinn aufgedeckt: Was hast du davon, dass du dich so quälst und nur langsam voran kommst? Worin liegt der Gewinn? Was willst du dadurch erfahren? Was willst du lernen? Welche Lernaufgabe steckt darin?
  • Die Aufgabe danach entwickelt: Was passiert, wenn du diesen Berg endlich erklommen hast? Was kannst du von oben besser sehen? Wo geht es hin?

Schritt 3: Machst du aus Hindernissen Ressourcen, rückt das Ziel in den Fokus.

Blog Claudia Götz: 3 Hindernisse werden zu ressourcen

4. Erkenne den verdeckten Gewinn

Dieser Punkt hat enorme Kraft! Der „verdeckte Gewinn“ zeigt dir auf, was du davon hast, dass du dein Ziel noch nicht erreicht hast! Stelle dir die Frage, was es dir bringt, dass ein bestimmtes Problem noch besteht!

Es gibt einen Grund, warum sich dein Problem hält. Gäbe es diesen nicht, könnte das Problem gehen und du könntest dein Ziel erreichen.

Welchen Gewinn hast du im Problem? Was hast du davon, dass du dieses Problem hast? Was bringt es dir?

Ich schenke dem verdeckten Gewinn große Be-Achtung. Er ist es oft, der dich im Problem festhält und dich abbringt, dass du ein Ziel erreichst. Wird er enttarnt, fällt es Menschen wie Schuppen von den Augen und sie können freundlicher mit sich selbst werden.

Ist dein Interessen-Konflikt aufgedeckt, kannst du abwägen, ob du bereit bist, deinen Gewinn aus der Nichterreichung des Ziels aufzugeben.

Schritt 4:   Erkenne den Gewinn, den du aus der Nichterreichung des Ziels hast.

Blog Claudia Götz: 4 erkenne den Gewinn den du aus der Nichterreichung des Ziels hast

5. Schärfe dein Ziel und achte deine Ressourcen

Mit dieser Neuausrichtung von Ziel, Ressourcen und Bewusstheit darüber, was du von der Nichterreichung hast, hast du eine Menge in Richtung Zielerreichung getan.

Jetzt kannst du dein Ziel viel leichter:

  • Spezifisch formulieren
  • Messbar machen, eine Messgröße finden, mit der du den Grad der Zielerreichung prüfst
  • Attraktiv gestalten, da du weißt, wie groß, hoch und weit der Berg sein soll, den du erklimmen willst
  • Realistisch bleiben, du wirst dir Etappenziele stecken und den
  • Termin nicht vergessen, bis wann das Ziel erreicht sein soll

Deine neu entdeckten Ressourcen helfen dir dabei.

Schritt 5: Smart wird dein Ziel dann, wenn du ein gutes Gefühl für dich und deine  Ressourcen entwickelt hast.

Blog Claudia Götz: 5 die smartformel

6. Mache deine Wohnung zur Verbündeten für deine Ziele

KERSTIN: Deine Wohnung zu deiner Verbündeten zu machen bedeutet, das Energiefeld bewusst und gezielt in eine gewünschte Richtung zu verändern. Wenn dir klar ist, wo du hin willst, kannst du mit der Aktivierung der passenden Himmelsrichtung dieses Ziel kraftvoll unterstützen. So nutzt du das Prinzip des Resonanzraumes im schöpferischen Sinne.

Das System des BaZhai (8 Richtungen) aus dem klassischen Feng Shui zeigt dir, wie du mit der Aktivierung der für dich günstigen Himmelsrichtung gezielt Gesundheit, Lebenskraft, Erfolg, Harmonie und inneren Frieden in dein Leben ziehen kannst. Die Anwendung ist sehr einfach, aber extrem wirkungsvoll. Alles was du brauchst, ist ein Kompass.

Möchtest du wissen, welche deine persönlichen günstigen Himmelsrichtungen sind? Hier geht es zu deiner kostenlosen BaZhai Auswertung mit ausführlicher Anleitung.

Ich kann dir dieses mächtige Tool wirklich von Herzen empfehlen. Es ist so einfach und wirkungsvoll.

Je nachdem, welches Ziel du erreichen möchtest, aktiviere nicht nur die passende Richtung, sondern schau dir auch den entsprechenden Bereich in deiner Wohnung an. Und zwar innen und außen.

Gestalte den Bereich so, dass die Energie gut fließen kann und er eine „positive“ Ausstrahlung für dich hat.

Schritt 6: Die Macht der guten Richtung gilt auch für deine Wohnung

Blog Claudia Götz: 6 die Macht der guten Richtung

7. Feiere das Jetzt

Wie oft vergessen wir im Tun, was wir schon alles geleistet haben. Hier kommt die Erinnerung an dich. Feiere dich jetzt. Auch wenn das Ziel noch nicht erreicht ist.
Denke daran, das Leben ist optimistisch, es will gewürdigt und anerkannt werden.
Diese Anerkennung darfst du dir gerne selbst geben.

Wenn du das tust und dich selbst feierst, wirst du merken, dass mehr Freude in deinem Leben einkehrt. Unsere Ziele sind nur ein Teil vom Wunder Leben.

Schritt 7: Das Leben selbst ist unser Sinn – also feiere dich!

Blog Claudia Götz: 7 feiere dich

Zusammenfassung: Alle Schritte auf einen Blick

Schritt 1:  Wie innen so außen – Klarheit in der Umgebung bringt innere Klarheit

Schritt 2:  Die Raumreinigung – ein geklärter Raum bringt dein Ziel ans Licht

Schritt 3:  Wenn aus Hindernissen Ressourcen werden, rückt das Ziel in den Fokus.

Schritt 4:  Erkenne den Gewinn, den du aus der Nichterreichung des Ziels hast

Schritt 5: Smart wird dein Ziel, wenn du ein gutes Gefühl für deine Ressourcen entwickelt hast

Schritt 6: Die Wohnung, deine Verbündete – die Macht der guten Richtung gilt auch für sie

Schritt 7: Das Leben selbst ist unser Sinn – also feiere dich!

Kerstin Schulenburg und Claudia Götz

Entfaltung braucht den passenden Raum.

Ich unterstütze dich durch gezielte Gestaltung deiner Wohn- und Arbeitsräume, deine Wünsche und Ziele leichter zu erreichen.

Nur wenigen Menschen ist bewusst, dass ihre Räume einen großen Einfluss darauf haben, wie sich ihr Leben entwickelt.
Ich betreibe Aufklärung darüber und helfe Menschen konkret, ihre Räume unterstützend zu gestalten. Für ein Leben mit Rückenwind.

Webseite:  www.kraft-raeume.de
Blog: www.lebenmitrueckenwind.de

Von Herzen, Kerstin

„Dein Blick nach innen bringt Klarheit zum eigenen Weg“

Mein Anliegen ist es, dir innere Klarheit für dich, deine Wünsche und deine Ziele zu verschaffen. Wenn dein Inneres gestärkt ist, hast du die Kraft, dein Außen neu zu kreieren.

Viele Menschen sind sehr stark am Außen orientiert. Sie leben nicht ihr eigenes Leben und ihre eigenen Bedürfnisse, sondern bedienen die Wünsche ihres Umfeldes.

Systemische Denkweisen helfen, den Fokus neu zu justieren und damit ein Leben zu führen, in dem du dich mit dir selbst besser fühlst.

Herzlichst, Claudia

Nun wollen wir von dir wissen:

Welches Geheimrezept nutzt du, um deine Wünsche zu verwirklichen?
Wie erreichst du deine Ziele?

Wir freuen uns auf deinen Kommentar!
Kerstin Schulenburg und Claudia Götz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?